Jugendsendung „Talkdings“

Wir alle wissen wie sehr uns die aktuelle Situation aufgrund des Corona-Virus auf die Belastungsprobe stellt. Neben den derzeitigen Helden des Alltags wie Pflegekräfte, Verkäufer oder Freiwillige, haben sich die Produzenten der Jugendsendung „Talkdings“, die Mitglieder des Jugendforums beinhaltet, bereiterklärt für Jugendliche aus dem Altenburger Land, Vorschläge und Tipps gegen Langeweile in einer knapp 30-minütigen-Sendung zu präsentieren.

Mithilfe des Senders „TV Altenburg“ war ursprünglich ein neues Format einer Jugendsendung in Form einer Talk- /Late-Night-Show geplant, bei der verschiedene Studiogäste aus der Region eingeladen werden sollten, um über verschiedene, von kontroversen bis hin zu politischen, Themen zu reden. In den Räumlichkeiten des Senders war außerdem geplant, ein Publikum einzuladen und die Sendung über verschiedene Kanäle live zu übertragen. Allerdings war bei der bisherigen Planung noch nicht davon auszugehen, dass sich die Corona-Krise in Deutschland weiter zuspitzt und weitere gesetzliche Regelungen zur Verlangsamung der Verbreitung des Virus in Kraft treten. Diesbezüglich kann zurzeit kein Publikum anwesend sein.

Aus gegebenem Anlass entschieden wir uns deshalb zu zeigen, was Jugendliche im Altenburger Land mit ihrer freien Zeit machen können und wo sie Unterstützung beispielsweise bei den Hausaufgaben erhalten können. Moderiert wurde die Sendung durch Lisa-Marie Meyner, die Videoanrufe per Skype mit den Kulturschaffenden des Landkreises, so zum Beispiel mit Christian Horn, dem Schloss- und Kulturdirektor des Altenburger Residenzschlosses oder mit Steven Ritter, dem Pressesprecher des Lindenau-Museums durchführte, um herauszufinden wie beide Einrichtungen jetzt in der Krise damit umgehen und welche digitalen Alternativen für Interessierte bereit stehen. Für Leute, die Hilfe bei den Hausaufgaben benötigen, können sich direkt an das Jugendforum wenden. Dazu wurde für jedes Fach eine E-Mail-Adresse errichtet. Doch was macht das Virus mit den Jugendlichen im Landkreis? Dieser Frage gingen wir nach indem wir einige Clips von Jugendlichen erhielten und diese in der Show zeigten. Abschließend wollen wir an euch nochmal appellieren: Panik ist nicht die Lösung (dazu zählen auch Hamsterkäufe). Denkt an eure Mitmenschen, so z.B.: Senioren, Risikogruppen, etc., für die eine potenzielle Infektion viel gefährlicher sein kann als wie für junge gesunde Menschen. Für diejenigen, die selbst aktiv werden möchten, können beispielsweise Blut spenden oder Einkäufe für Senioren machen. Das Jugendforum ist in dieser schwierigen Zeit auch präsent, indem für die Senioren und Seniorinnen des Landkreises Einkäufe getätigt werden. Ihr habt Interesse? Dann meldet euch bei uns!

Wer die Sendung noch nicht angesehen hat, kann dies natürlich jederzeit unter: https://www.altenburg.tv/sendungen/26/Talkdings_Das_Jugendmagazin.html.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.